Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Medien
Bücher .. Zeitschriften .. Online-Zeitschriften ..
CDs .. Filme & Videos .. Fotos .. TV-Tipps ..
CDs - afrikanische Musik - afrikanische Rhythmen
Live
von Äl Jawala

Enja (Soulfood) , 2013
ASIN/ISBN B00EW62BGY
€ 23,17
Sie haben als Straßenmusiker angefangen und teilten sich schon bald darauf die Bühnen mit Emir Kusturica, Shantel und ähnlichen Größen der Balkan-Beats Bewegung.
Das Quintett Äl Jawala sorgt seit der Gründung im Jahr 2000 mit seinen selbstproduzierten Alben für frischen Wind in den Plattenregalen und hat sich inzwischen, bis über die Grenzen Europas hinaus, einen Ruf als hervorragende Live Band erspielt.
Sie verbinden osteuropäische und nordafrikanische Melodien mit urbaner Clubkultur und legen nun nach unzähligen Auftritten in Europa, aber auch in Asien und im Nahen Osten, ihr neues Live-Album vor: Eine spannende Auswahl von Konzertmitschnitten, die die elektrisierende Bühnenenergie der Band einfängt.
Äl Jawala tragen den Deutschen Creole Preis für Weltmusik und werden von begeisterten Konzertbesuchern in Rumänien gern mit vier Worten charakterisiert: German Quality, Balkan Soul.
Die virtuosen Balkan-typischen Bläsersätze der beiden Saxophone sind die Grundlage des Äl Jawala-Sounds. Sie peitschen sowohl Publikum als auch Musiker nach vorne, bringen Clubs und Festivals zum Kochen!
Die folkloristisch-osteuropäischen Ursprünge werden durch Dance-Beats, elektronische Bässe aber auch mit Ska und Reggae Elementen zu einer einzigartigen Mischung ausgebaut. Äl Jawala füllt die Tanzflächen und erhält sich dabei musikalischen Tiefgang und Facettenreichtum.
Das komplette Spektrum der Band wird schnell klar, wenn sie beim Introstück Taratata mit verzerrtem Sound aus tragbaren Verstärkern als Straßenmusiker durch das Publikum ziehen und dann irgendwann die Bühne zu erreichen um ihre vollen musikalischen Möglichkeiten auszuschöpfen. Das Drums/Percussion-Feuerwerk und das Didgeridoo stehen den Bläsern in nichts nach und vollenden den Äl-Jawala- Kosmos. Mehr Info im Web
zurück zur CD-Auswahl
 
Mittwoch, 28.06.2017
29.6.1873
Leo Frobenius, großer Afrikaforscher, in Berlin geboren
30.6.1960
Kongo (später: Zaire und seit 1997 wieder Kongo) wird unabhängig - Nationalfeiertag
1.7.1962
Burndi und Ruanda werden unabhängig - Nationalfeiertag der Republik Ruanda und der Republik Burundi
Keiner füllt am Tag seiner Geburt die Wiege aus.
Sprichwort aus Burundi
 
Diese CD ist bei amazon.de erhältlich. Klicken Sie zum Bestellen auf die CD oder das Icon:

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt