Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Medien
Bücher .. Zeitschriften .. Online-Zeitschriften ..
CDs .. Filme & Videos .. Fotos .. TV-Tipps ..
CDs - afrikanische Musik - afrikanische Rhythmen
Yërmënde
von Pape et Cheikh

Faluma Africa , 2011
ASIN/ISBN B005A5AGPE
€ 9,89
Eine erfrischende Mischung aus traditioneller senegalesischer Musik – Mbalax und Pop-Beats, mit politischen Texten und eingängigen Melodien. Pape& Cheick sind nicht nur in ihrer Heimat Senegal, sondern auch rund um den Globus sehr beliebt.
Das Duo gibt es seit 1997 und seither veröffentlichen sie beim Label von Youssou N'Dour ihre Musik und touren mit ihm im Nah und Fern. Im Jahr 2000 eroberten sie Senegal im Sturm mit ihren nachdenklichen Protest-Song "Yatal Gueew", der gerne im Soundtrack zum zeitgleichen demokratischen Machtwechsel im Lande genannt wird. Mit ihrem dritten Album und der gleichnamigen Hit-Single "Mariama" gelang Pape et Cheikh dann der internationale Durchbruch.
Nach einer Welttournee als Vorband für Tracy Chapman, sind sie nun zurück mit ihrem vierten Album "Yërmënde" (übersetzt: Mitgefühl, Barmherzigkeit und Toleranz).
Mit ihren sympathischen Stimmen und Texte und dem geschickten Einsatz von akustischen Gitarren ist dieses Album ein unverwechselbares und wunderbares Album von Pape & Cheikh.
Mehr Info im Web
zurück zur CD-Auswahl
 
Donnerstag, 19.10.2017
24.10.1964
Sambia wird unabhängig. Nationalfeiertag
25.10.
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
27.10.1966
das Treuhandmandat Südafrikas über Südwestafrika (heute Namibia) wird von der UNO aufgekündigt, von Südafrika ignoriert
Die Trommel ist die Sprache der Seele.
Weisheit aus Nigeria
 
Diese CD ist bei amazon.de erhältlich. Klicken Sie zum Bestellen auf die CD oder das Icon:

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt