Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Medien
Bücher .. Zeitschriften .. Online-Zeitschriften ..
CDs .. Filme & Videos .. Fotos .. TV-Tipps ..
CDs - afrikanische Musik - afrikanische Rhythmen
Blues Menessen
von Roland Tchakounte

Pid , 2010
ASIN/ISBN B003CN98DC
€ 22,98
Manche Puristen halten es für abwegig, dass sich der Kameruner selbst als "Bluesman" bezeichnet, wo er doch so weit vom Mississippi-Delta entfernt lebt. Vom geographischen Standpunkt aus betrachtet, stimmt das wohl. Der Blues ist insofern eine uramerikanische Musikform, andererseits war er von Anfang an recht reiselustig. In Afrika fand er ebenfalls Anklang, aus leicht ersichtlichen Gründen, wenn man sich seine Entstehungsgeschichte ansieht. "Im Prinzip erzählen meine Songs dieselben Geschichten, wie sie einst die Blues-Pioniere erzählten", resümiert Tchakounté denn auch, "Songs zu schreiben und zu singen, ist meine Art, mit dem Leben fertig zu werden." Dem jüngsten Album "Blues Menessen" gelingt genau das. Indem er eigene Enttäuschungen musikalisch verarbeitet, tritt Tchakounté in die Fußstapfen der frühesten Bluesmen, die ihre Sorgen heilten, indem sie sie in Songs ausdrückten. Dabei war ihnen stets bewusst, dass man paradoxerweise den Blues haben muss, um den Blues in sich zu bezwingen.
Roland Tchakounté verbindet raue Bluesmusik mit Afro-Rhythmen und dem Bamiléké-Dialekt seiner Heimat. Während er in den neuen Albumsongs die dunklen Korridore seiner Gedanken und Ängste durchstreift, hinterfragt er die menschliche Seele: "Ich werde nie verstehen, warum die Menschen ihren Nachbarn so viel Leid zufügen. Ich kann einfach nicht akzeptieren, dass Glück für so viele Menschen auf eine Hand voll flüchtiger Momente beschränkt sein soll." Wenn Tchakounté in seinen Songs die Verbitterung bekämpft, die ihn nachts oft wach liegen lässt, liefert er eindrucksvoll den Beweis, dass er - unabhängig von seiner afrikanischen Herkunft - durch und durch ein echter Bluesman ist. Nur die Puristen werden das nie begreifen.
zurück zur CD-Auswahl
 
Freitag, 31.03.2017
3.4.2000
erster EU-Afrika-Gipfel in Kairo
4.4.1960
Republik Senegal wird unabhängig. Nationalfeiertag
4.4.1968
der Führer der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA, Martin Luther King, in Memphis/Tennessee ermordet
Jeder Morgen ist anders und bringt Neues.
Sprichwort aus Burundi
 
Diese CD ist bei amazon.de erhältlich. Klicken Sie zum Bestellen auf die CD oder das Icon:

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt