Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Medien
Bücher .. Zeitschriften .. Online-Zeitschriften ..
CDs .. Filme & Videos .. Fotos .. TV-Tipps ..
CDs - afrikanische Musik - afrikanische Rhythmen
Best of Alpha Blondy
von Alpha Blondy

Capitol , 1996
ASIN/ISBN B000005H2R
€ 25,00
Geboren als Seydou Koné 1953 in Dimbokro in der Elfenbeinküste gründet Alpha Blondy schon zu Schulzeiten mit Freunden die Band Atomic Vibrations. Seiner Liebe zur Musik bleibt er immer treu: Während seines Studien-Aufenthaltes in Liberia 1973 beispielsweise entsteht der Song „Come back Jesus“, der dann 1985 auf dem Album „Apartheid is Nazism“ erscheint. Um seine Englisch-Kenntnisse weiter zu vertiefen geht Blondy 1976 nach New York und kehrt 1980 um viele Erfahrungen und prägende Ereignisse reicher zurück nach Abidjan in seine Heimat.
Mit beinahe 30 Jahren erhält Alpha Blondy 1981 in der Sendung „Premier Chance“ des ivorischen Fernsehens die Chance zu seinem Durchbruch. Mit drei eigene Kompositionen und „Christopher Columbus“ des jamaikanischen Reggae-Stars Burning Spear erobert er die Herzen der Zuschauer und das des Produzenten Georges Benson, mit dem er dann kurze Zeit später sein Debütalbum „Jah Glory“ aufnimmt.
Viele Alben folgten. 1996 wurde daraus das "Best of Alpha Blondy" zusammengestellt.
zurück zur CD-Auswahl
 
Sonntag, 20.08.2017
31.8.2001
UN-Weltkonferenz gegen Rassismus, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz in Durban, Südafrika
1.9.1960
Nigeria wird unabhängig. Nationalfeiertag
1.9.1961
Kamerun wird unabhängig
Die Erde hat genug für jedermanns Bedürfnisse, nicht aber für jedermanns Gier.
M. Gandhi
 
Diese CD ist bei amazon.de erhältlich. Klicken Sie zum Bestellen auf die CD oder das Icon:

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt