Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Medien
Bücher .. Zeitschriften .. Online-Zeitschriften ..
CDs .. Filme & Videos .. Fotos .. TV-Tipps ..
Bücher
Ach, Afrika
von Bartholomäus Grill

Goldmann Verlag , 2005
Taschenbuch - 432 Seiten ; ISBN 978-3442153374
€ 9,95
Bartholomäus Grill – seit Jahrzehnten in Afrika unterwegs – Zeit-Korrespondent, einer der großen Afrikakenner legt gleichzeitig ein Geschichts-, Reise- und politisches Buch vor. Er analysiert historische Abläufe, Regierungen, Eliten, Strukturen und Volkswirtschaften, zeigt die äußeren und inneren Ursachen der Wirtschaftskrise auf. Und es sieht nicht gut aus.
Auf der Minusseite: Der Fluch der Geografie, dramatische Klimaverhältnisse, Naturkatastrophen, tückische Infektionskrankheiten, Sklavenhandel, Kolonialherrschaft, Stammes- und Bürgerkriege, Flüchtlingsströme, kollabierte Geld- und Warenkreisläufe, Bürokratie, Prasserei, Schatten- und Parallelwirtschaft, Handelsschranken, fehlende Infrastruktur, entvölkertes Hinterland, explodierende Megastädte, fehlendes Know-How, Aberglaube, Gleichgültigkeit, Schlamperei, Geringschätzung des menschlichen Lebens und Geringschätzung der eigenen Kultur bei gleichzeitiger Bewunderung alles Westlichen, Apartheit im Kopf.
Auf der Habenseite: Unermessliche Rohstoffvorkommen, fruchtbare Böden, Kreativität, Fleiß, ethnische Vielfalt und Lebensstile, die Kraft der Versöhnung, die Jugend, Solidarität, Schönheit, Humor, Musik, Kwaito.
Was auffällt sind die Extreme! Mangel und Überfluss, Starrheit und Rastlosigkeit, Rückständigkeit und Moderne. Afrika ist mitten in einem Strukturwandel, verschiedenste Entwicklungsphasen existieren nebeneinander: Speer und Schnellfeuerwaffe, Trommel und Handy. Wozu Europa Generationen brauchte, soll Afrika in zwei Menschenaltern schaffen? Dem demokratischen Aufbruch fehlt der Unterbau, die Zivilgesellschaft, die freie Presse, der offene Diskurs, vor allen aber fehlt das selbstbewusste, emanzipierte, städtische Bürgertum. Und doch wächst hier eine neue Kultur der Selbsthilfe, in der das alte Afrika erwacht. Aber die Welt vernimmt nur noch die Totenklage.
Wir brauchen eine andere Sicht auf den Kotinent, Dialog, Toleranz, Partnerschaft, viele Regenbogengesellschaften und einen langen Atem.
Die schonungslose Analyse eines Afrikakenners. Ein Aufruf zum Dialog, zum Umdenken und anders Handel! - Jetzt auch als Taschenbuch!
zurück zur Bücherauswahl
 
Montag, 29.05.2017
31.5.1961
Südafrika verläßt das Commonwealth und erklärt sich zur Republik
1.6.1960
Somalia wird unabhängig
8.6.1998
der Diktator Nigerias Abacha stirbt 54jährig, sein Nachfolger wird General Abubakar
Wer etwas durcheinander bringt, muss wissen, wie er wieder Ordnung schafft.
Weisheit der Temne
 
Dieses Buch ist bei amazon.de erhältlich. Klicken Sie zum Bestellen auf das Buch oder das Icon:

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt